Erkennungsmerkmale der Knabenkrautarten der Gattung Dactylorhiza im Saarland

Die Knabenkräuter werden seit Mitte des 20. Jahrhunderts in zwei Gattungen aufgeteilt. Damals wurde von der Linnée’schen Gattung Orchis (=Knabenkraut) die Gattung Dactylorhiza („Fingerwurz“) abgetrennt. Zu dieser Sippengruppe gehört auch das Breitblättrige Knabenkraut (Dacytlorhiza majalis).

Arten der Gattung Dactylorhiza unterscheiden sich unterirdisch durch ihre fingerförmig gespaltenen Knollen von denen der Gattung Orchis, die rundliche Knollen besitzen. Da Orchideen gesetzlich geschützt sind, verbietet sich diese Art der Kontrolle. Jedoch gibt es weitere, gut erkennbare Merkmale: Die Tragblätter der Blüten der

Dactylorhiza-Arten sind stets laubartig ausgebildet und wenigst

ens so lange wie der Fruchtknoten. Oft überragen sie die Blüten sogar. Bei Orchis-Arten sind die Tragblätter der Blüten häutig und oft gefärbt. Vor dem Aufblühen ist der Blütenstand von Orchis von einem Scheidenblatt umgeben, das Dactylorhiza fehlt.

... weitere Informationen im PDF